Spiel
Mit Geduld und „Drive“ gegen Union

Für Niko Kovac und sein Team zählt gegen die „Eisernen“ nur ein Sieg.

Bundesliga, 9. Spieltag 2019/20

26. Oktober 2019, 15:30 Uhr

2:2 in Augsburg, 1:2 gegen Hoffenheim – die letzten Bundesliga-Ergebnisse waren gar nicht nach dem Geschmack des FC Bayern. Das 3:2 unter der Woche bei Olympiakos Piräus war zwar zumindest ein Sieg, die Art und Weise gefiel den Münchnern aber ebenfalls nicht. „Wir ziehen nicht das Spiel auf, was wir eigentlich können“, sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge mahnte: „Wir spielen zu sorglos.“

Schon am Samstag, mit dem Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin, können die Bayern wieder ein anderes Gesicht zeigen. „Wir haben vielleicht die Chance, Tabellenführer zu werden. Das ist der Anspruch von Bayern München und dem müssen wir gerecht werden“, forderte Rummenigge. „Wir haben die Aufgabe, das Spiel zu gewinnen“, sagte Chefcoach Niko Kovac, „wir wollen Tabellenführer werden. Dementsprechend müssen wir agieren.“

Wir haben die Chance, Tabellenführer zu werden.

Karl-Heinz Rummenigge

Kovac erwartet defensiv eingestellte Gäste, die nach Ballgewinn schnell umschalten. „Wir müssen die leichten Ballverluste abstellen“, warnte der Trainer daher. Und weiter: „Wir müssen Geduld haben. Aber ich gehe davon aus, dass meine Jungs so viel Drive mitbringen, dass wir von Beginn an zeigen, dass wir das Spiel gewinnen möchten.“

Mit Niklas Süle (Kreuzbandriss), Lucas Hernández (Teilruptur des Innenbandes) und Javi Martínez (Oberschenkelprobleme) fallen drei Defensivspieler  aus, Serge Gnabry (Knieprobleme) ist angeschlagen aus Piräus zurückgekehrt. „Wir dürfen kein Risiko eingehen“, sagte Kovac, der mit seiner Mannschaft vor fünf Spielen in 15 Tagen steht. Genug Gelegenheiten also, um in die Erfolgsspur zurückzukehren.