Spiel
Flick warnt: „Wir müssen hellwach sein“

Erster gegen Letzter heißt es am Freitagabend in der Allianz Arena. Hansi Flick erwartet volle Konzentration seiner Bayern.

Bundesliga, 23. Spieltag 2019/20

21. Februar 2020, 20:30 Uhr

Anpfiff zu den ersten englischen Wochen des Jahres! Wenn am Freitagabend der SC Paderborn in der Allianz Arena gastiert, ist dies für den FC Bayern das erste von fünf Spielen in 17 Tagen. Für Hansi Flick zählt aber nur das Hier und Jetzt. Gedanken an die kommenden Aufgaben wie das Champions League-Spiel beim FC Chelsea am Dienstag lässt er nicht zu. „Das wäre ein riesengroßer Fehler. Step by step – jedes Spiel steht für sich! Jetzt ist die Bundesliga dran, dann Champions League, dann wieder Bundesliga, DFB-Pokal ...“ Voller Fokus also auf den SC Paderborn.

Von der Platzierung der Paderborner in der Tabelle dürfe man sich nicht blenden lassen, betonte Flick vor dem 250. Bundesliga-Spiel des FC Bayern in der Allianz Arena. „Sie schneiden etwas unter ihrem Wert ab. Sie wollen Fußball spielen, das unterscheidet sie von vielen Mannschaften in der Liga. Sie setzen den Gegner unter Druck, haben hohe Ballgewinnen und spielen sich mit ihren schnellen Leuten Chancen heraus.“

Im Hinspiel habe man gesehen, „wie schnell das Ganze kippen kann“, erinnerte Flick. 2:0 führten die Bayern damals, kamen aber dennoch fast noch ins Straucheln. Am Ende siegten sie knapp mit 3:2. „Wenn man ihnen Raum lässt, sind sie in der Lage das auszunutzen. Wir müssen hellwach sein.“

Es ist ein schöner Vierkampf in der Bundesliga. Wir wollen schauen, dass wir in den nächsten Wochen den Vorsprung ausbauen.

Thomas Müller

Neben Konzentration erwartet Flick von seinen Spielern noch etwas: „Manchmal hätte ich gern einen Ticken mehr Cleverness“, sagte der Münchner Chefcoach. Zu sorglos sei seine Mannschaft zuletzt in manchen Spielen mit ihrer Führung umgegangen. „Irgendwann muss sie einfach den Ball und den Gegner laufen zu lassen.“

Erstmal von Beginn an auflaufen wird am Freitagabend Winter-Neuzugang Alvaro Odriozola. „Er wird auf der rechten Seite spielen. Er hat es im Training sehr gut gemacht, ich bin zufrieden mit ihm“, sagte Flick. Der etatmäßige Rechtsverteidiger Benjamin Pavard ist gelbgesperrt, ebenso wie Innenverteidiger Jérôme Boateng. Ivan Perisic, Javi Martínez und Niklas Süle fehlen weiter verletzt.

Nach dem mutmaßlich rechtsradikalen und rassistischen Anschlag in Hanau, bei dem elf Menschen ums Leben kamen, werden der FC Bayern und der SC Paderborn wie alle Teams der ersten und zweiten Liga an diesem Wochenende mit Trauerflor auflaufen. Zudem wird es vor der Partie eine Schweigeminute geben.