Gegner-Interview
„Absolut Bock auf das Spiel“

Schalkes Trainer Domenico Tedesco im Interview.

Herr Tedesco, in der Hinrunde hatte Schalke gegen die Bayern keine Chance. Welche Lehren haben Sie aus dem 0:2 gezogen?

Es stimmt, im Hinspiel waren die Bayern sehr dominant. Wir haben uns die Partie auch noch mehrmals angesehen. In den ersten acht Minuten hatten die Bayern schon sechs Eckbälle, daraus resultierte auch das 1:0 von James. Wir wollen am Samstag anders starten, aber Bayern ist in der Lage, gegen jeden Gegner dominant aufzutreten. Auch wenn die Bayern schon die eine oder andere Niederlage kassieren mussten, sind Siege für die Gegner immer mit sehr hohem Aufwand verbunden. Man muss als Gegner in gewissen Situationen leiden können und dazu das Glück haben, dass die Chancen der Bayern nicht reingehen.

Was haben Sie sich für das Spiel vorgenommen?

Wir wissen, was die Bayern können. Dazu hat Niko Kovac hat die Möglichkeiten, ohne Qualitätsverlust zu rotieren. Wenn man denkt, dass man die Bayern hinten reindrücken kann, dann wird es brandgefährlich. Spieler wie Coman und Lewandowski haben die Qualität, den Ball mit einem Kontakt klatschen zu lassen – und dann rollt der Angriff. Wir müssen zu 100 Prozent konzentriert sein und alles abrufen. Aber wir sind ehrgeizig und haben absolut Bock auf das Spiel.

Ihr früherer Spieler Leon Goretzka zeigte sich zuletzt in super Form. Wie wollen Sie ihn stoppen?

Leons Entwicklung ist sehr gut. Für ihn ist es in erster Linie wichtig, gesund zu bleiben und kontinuierlich zu spielen. Das ist aktuell der Fall. Er hat viele tiefe Laufwegen, erkennt immer richtig, wann er sich mit einem Sprint in die Tiefe einschalten soll, so wie zuletzt bei seinem Treffer in Leverkusen. Das war ein typisches Goretzka-Tor. Er hat eine enorme Ballsicherheit, ist im Spielaufbau eingebunden und taucht immer wieder auf der Zehner-Position oder im Strafraum auf.