Spiel
Bayern wollen „Stärke zeigen und gewinnen“

Erster gegen Zweiter heißt es in der Allianz Arena. „Wir sind heiß“, sagte Hansi Flick.

Bundesliga, 21. Spieltag 2019/20

09. Februar 2020, 18:00 Uhr

Unter der Woche hat Hansi Flick im Training seiner Bayern ein Gastspiel als Aushilfsverteidiger gegeben, gab er am Freitag schmunzelnd zu. Ein paar Bälle habe er erwischt, erzählte er, und am Ende der launigen Einheit bekamen die Stürmer zur Strafe Liegestützen aufgebrummt. „Ich war zufrieden, dass ich keine machen musste“, sagte der Coach.

Allerdings soll sich keiner täuschen: Vor dem Bundesligaspitzenspiel gegen Leipzig war freilich Zug in jeder Einheit, trotz einer zwischenzeitlichen Gaudi-Einlage, die jede Mannschaft der Welt ab und an braucht. Im DFB-Pokal gegen Hoffenheim (4:3) ist Flick mit den Schlussminuten nicht zufrieden gewesen: „Wir können zwar auch das 5:1 machen, aber wir haben zu viele Chancen zugelassen. Das wurde alles angesprochen und ist nun abgehakt. Wir haben die richtigen Schlüsse gezogen und erwarten, dass gegen Leipzig 90 Minuten lang konzentriert gespielt wird.“ Seine Mannschaft habe schon „gezeigt, dass sie dazu in der Lage ist“.

In diesem Spiel wird die Meisterschaft nicht entschieden, aber wir wollen zeigen, dass wir der Herr im Haus sind.

Hasan Salihamidzic

Flick sei „kein Freund“ von Gedankenspielen, dass man nach einem beruhigenden Vorsprung herunterfahren könne, stellte er klar: „Wir haben Zuschauer und Fans, die 90 Minuten sehen wollen, welche Qualität wir haben. Für mich gibt es da keine Ausrede. Ich möchte, dass wir in jedem Spiel möglichst bis zum Ende die nötige Intensität auf den Platz bringen. Für den FC Bayern ist es immer entscheidend, permanent seine Stärke zu zeigen.“ Personell muss er weiter auf die verletzten Niklas Süle, Javi Martínez und Ivan Perisic verzichten. Dafür werde Kingsley Coman erstmals seit Mitte Dezember, als er einen Kapseleinriss im linken Knie erlitten hatte, zum Kader gehören.

Für seinen Leipziger Trainer-Kollegen Julian Nagelsmann hatte Flick nur Lob parat. „Er hat eine gute Philosophie.“ Der Gegner am Sonntag habe „eine enorme Qualität. Es wird für die Zuschauer sicher ein interessantes Spiel.“ Dennoch will Flick „von einem Endspiel nichts wissen: Da passiert in den 13 weiteren Spielen noch so vieles. Wir freuen uns, wir sind heiß – es ist eines von vielen Spielen, in dem wir Stärke zeigen und gewinnen wollen.“