Spiel
Die beste Antwort: Siege

Das Aus in der Champions League abhaken und Platz eins in der Bundesliga verteidigen - darum geht es gegen Mainz.

Bundesliga, 26. Spieltag 2018/19

17. März 2019, 18:00 Uhr

Noch war er da am Freitag, der Champions League-Kater beim FC Bayern. Die Stimme von Niko Kovac war rau und angeschlagen, mehrmals musste er auf der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Mainz husten. Seiner Mannschaft hatte er zwei Tage vor der Partie am Sonntagabend in der Allianz Arena frei gegeben. Um durchzuschnaufen und auf andere Gedanken zu kommen. Denn noch gibt es „zwei große Ziele“ (Kovac) in dieser Saison, auch wenn die Europapokalreise im CL-Achtelfinale gegen den FC Liverpool am vergangenen Mittwoch zu Ende gegangen war.

„Die Enttäuschung ist natürlich groß. Aber ich hoffe, dass die Jungs das heute verarbeiten können“, sagte der Trainer zum 1:3 (Hinspiel 0:0) in der Allianz Arena gegen den englischen Spitzenklub. „Wir hatten mehr den Ball, konnten damit aber nicht das Richtige anstellen“, blickte er noch einmal zurück: „Es ist nicht so, dass die Jungs nicht wollten – sie konnten nicht, weil der Gegner es nicht zugelassen hat.“ Uli Hoeneß hatte es auf den Punkt gebracht: „Liverpool hat verdient gewonnen.“

Jetzt wollen wir Meister werden! Dafür werden wir alles geben. Aber das wird Dortmund auch. Darum müssen wir gegen Mainz gewinnen.

Manuel Neuer

Das Aus gilt es jetzt abzuhaken. Kovac schwenkte den Fokus auf die verbleibenden zwei Titelchancen in Bundesliga und DFB-Pokal und die nächste Aufgabe. Und die heißt Mainz. „Das ist eine sehr unbequeme Mannschaft. Wir müssen mit starker Gegenwehr rechnen. Die müssen wir brechen, um zu gewinnen und entspannt in die Länderspielpause gehen zu können“, betonte er.

Personell steht Kovac voraussichtlich der gleiche Kader zur Verfügung wie zuletzt, also noch ohne Arjen Robben und Corentin Tolisso. David Alaba ist nach dem Liverpool-Spiel leicht angeschlagen (Sehnenreizung). Thomas Müller und Joshua Kimmich, die beide in der Champions League gesperrt waren, könnten auf den Rasen zurückkehren. Kovac blickt zuversichtlich nach vorne: „Meine Mannschaft hat diese Saison gezeigt, dass sie nach schweren Phasen wiederkommt. Die Jungs besitzen die Qualität, die Enttäuschung in viele Siege umzumünzen.“