Interview
„Auch den Tabellenletzten keine Sekunde unterschätzen“

FCB-Chefcoach Niko Kovač vor dem Heimspiel gegen Mainz 05.

Herr Kovač, Mainz kommt punktlos in die Allianz Arena. Was erwarten Sie vom Gegner?

„Die Ergebnisse spiegeln keineswegs die Leistungen von Mainz wider, wenn man sich die beiden Spiele gegen Freiburg und Gladbach anschaut. Sie haben zwar verloren, waren aber nicht schlechter, die Tore sind jeweils spät gefallen. Auch wenn Mainz als Tabellenletzter kommt, dürfen wir die Mannschaft keine Sekunde unterschätzen. Ich erwarte, dass es ein heißes Spiel wird.“

Sie haben Philippe Coutinho auf Schalke eingewechselt. Wie planen Sie am Samstag mit ihm?

„Wir haben Philippe gegen Schalke eine halbe Stunde gebracht, das war ordentlich. Wir werden schauen, dass wir das intensivieren und ihm Spiel für Spiel mehr Minuten geben. Es ist für ihn so in Ordnung, und solche Typen gefallen mir, das macht einen Weltstar wie ihn aus: Einer, der alles kann, der aber trotzdem ruhig und bescheiden ist.“

Bereits nach zwei Spieltagen zeigt sich, wer in dieser Spielzeit oben dabei sein könnte. Wie bewerten Sie den Saisonstart?

„Es werden wieder die Teams vorne sein, die auch letztes Jahr vorne waren. Ich glaube, dass die Schere weiter auseinander gehen wird, dass es vielleicht sechs Mannschaften geben wird, die oben mitspielen werden. Wir haben zwei Punkte verloren, weil wir gegen Hertha die Chance nicht genutzt haben. Aber ich habe mir die anderen Teams angeschaut und der einzige Unterschied ist, dass sie gewonnen haben. Ich bin nicht ängstlich, dass was in die falsche Richtung läuft."