Gegner-Interview
„Vor fünf Wochen wäre es leichter gewesen, in München zu spielen“

Ralf Rangnick ist in Leipzig sowohl Trainer als auch Sportdirektor. Das Interview vor dem Spiel in der Allianz Arena.

Herr Rangnick, Niko Kovac hat gesagt, es ist wichtig selbstbewusst aufzutreten. Wie wollen Sie auftreten?

Wir haben in den letzten Heimspielen gegen den FC Bayern gezeigt, dass wir auf Augenhöhe sein und sie auch schlagen können. Das wollen wir jetzt aber auch einmal auswärts in München zeigen. Wir brauchen einen mutigen und selbstbewussten Auftritt. Wenn du gegen Bayern nur verteidigst, wird es schwierig. Aber das ist sowieso nicht unsere Herangehensweise, man muss mit Mut nach vorne spielen und sie zu Fehlern zwingen.

Der FC Bayern hat sich nach schwierigen Wochen aus einem kleinen Tief gekämpft. Wie bewerten Sie das für das Spiel?

Die Bayern haben jetzt natürlich wieder deutlich mehr Vertrauen in ihrem Spiel. Vor fünf, sechs Wochen wäre es sicher einen Tick leichter gewesen, in München zu spielen. Jetzt muss bei uns schon viel passen, um zu punkten. Dass sich die Bayern wieder stabilisiert haben, hat mich bei der Qualität der Mannschaft aber nicht gewundert. Das freut mich auch persönlich für Niko Kovac, den ich ja noch aus Salzburg kenne. Dennoch wollen wir in München was holen.

Wie lautet Ihre bisherige Saisonbilanz für Leipzig?

Bis jetzt sind wir mit dem Verlauf zufrieden. Wir wollten 31 Punkte zur Winterpause haben, die können wir schon in München erreichen. Wir wollen mindestens noch ein Spiel gewinnen, wenn wir mehr holen, haben wir eine fantastische Ausgangsposition für die Rückrunde.