Spiel
Endspurt im Titelrennen

Auf dem Papier heißt es Erster gegen Letzter, auf dem Rasen erwartet die Bayern ein heißer Kampf.

Bundesliga, 32. Spieltag 2018/19

04. Mai 2019, 15:30 Uhr

„Es geht um alles.“ Niko Kovac brauchte nicht viele Worte, um die Situation in der Bundesliga am drittletzten Spieltag zu beschreiben. Zwei Drittel der Liga kämpft. Um die Meisterschaft, um internationale Startplätze, gegen den Abstieg. Dies erkläre Ergebnisse wie am letzten Spieltag, als die vier Tabellenschlusslichter drei Siege und ein Remis einfuhren, unter anderem der 1. FC Nürnberg ein 1:1 gegen den FC Bayern. Die Münchner wissen also, womit sie es zu tun bekommen, wenn am Samstag der Tabellen-18. Hannover 96 beim Spitzenreiter in München gastiert. „Das ist eine richtig schwere Aufgabe“, betonte Kovac, „für Hannover geht es um die letzte Chance. Aber wir spielen zuhause. Wir müssen und wollen gewinnen.“

Mit zwei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze gehen die Bayern in das vorletzte Heimspiel der Saison. Die Ausgangslage ist klar: Mit zwei Siegen und einem Unentschieden sind wir Meister. Es ist auf jeden Fall machbar und wir haben es in der eigenen Hand – was wir über weite Strecken der Saison nicht hatten, sagte Joshua Kimmich, der aber vor den letzten drei Wochen der Saison gleich noch eine andere Rechnung aufstellte: Vier Spiele, vier Siege – zwei Titel! Wenn man das so vor Augen hat, geht man in jedes Spiel und jede Trainingseinheit voll motiviert. Es sind noch drei Wochen, da geht es darum, dass sich jeder noch einmal den Arsch aufreißt und für die Mannschaft aufreibt.

Im Titelrennen können die Bayern am Samstag vorlegen, Rivale Dortmund tritt erst am Samstagabend in Bremen an. „Der Fokus ist da, die Jungs wollen Meister werden“, berichtete Kovac und erinnerte an die erfolgreiche Aufholjagd der letzten Monate: „Wir waren neun Punkte und gefühlt 15 Tore hintendran. Jetzt haben wir es gedreht!“

Die Rechnung ist relativ einfach: Vier Spiele, vier Siege – zwei Titel!

Joshua Kimmich

Der FCB-Chefcoach hat also allen Grund, zuversichtlich in das Duell mit den Hannoveranern zu gehen, denen bei einer Niederlage in München der Abstieg droht (abhängig vom Ergebnis des VfB Stuttgart). Geschenke werden die Bayern sicherlich nicht verteilen. Kovac will mit seiner Mannschaft den siebten Meistertitel in Folge möglichst vor dem letzten Spieltag unter Dach und Fach bringen. „Wir haben auch Spieler und einen Trainer, der noch nie Meister war“, fügte der Trainer mit einem Lächeln hinzu.

Im Tor wird gegen Hannover wieder Sven Ulreich stehen. Neben Manuel Neuer (Muskelfaserriss) muss auch James Rodríguez (neuromuskuläre Probleme) am Wochenende aussetzen. Alle anderen Spieler sind hingegen fit für das Duell Erster gegen Letzter in der Allianz Arena.