Gegner-Interview
„Mutig auftreten und alles abrufen“

Gladbachs Trainer Dieter Hecking über das Auswärtsspiel in München.

Augsburg, Hertha und Amsterdam haben zuletzt gegen den FC Bayern gepunktet. Was kann man aus diesen Partien lernen?

„Sich bei anderen Mannschaften etwas abzuschauen, ist immer schwierig. Jedes dieser drei Teams hat die Aufgabe auf seine bestimmte Art und Weise gelöst. Und wir müssen den Ansatz finden, der zu uns passt.“

Wie beurteilen Sie die aktuelle Situation beim FC Bayern?

„Drei Spiele nicht gewonnen zu haben, ist etwas Neues für die Bayern. Aus den aktuellen Äußerungen der Spieler kann man heraushören, dass sie darüber nachdenken, wieso es momentan nicht so läuft wie in den ersten sieben Pflichtspielen, die sie allesamt gewonnen haben. Sie sind auf der Suche nach der Leichtigkeit in ihrem Spiel. Aber es wäre fatal, sich darauf zu verlassen, dass das auch am Samstag so bleibt. Man weiß, dass sich das bei dieser Mannschaft schlagartig wieder ändern kann.“

Wie werden Sie Ihre Mannschaft in der Allianz Arena einstellen?

„Das Auswärtsspiel in München ist jedes Jahr eine der schwierigsten Aufgaben. Ich bin weit davon entfernt zu denken, dass es jetzt wegen der aktuellen Serie ein leichtes Spiel wird. Ich werde versuchen, meine Spieler so einzustellen, dass sie mutig auftreten, Leidenschaft zeigen und alles abrufen.“

Nach langer Verletzungspause steht Ihnen Lars Stindl erstmals in dieser Saison wieder zur Verfügung. Wird er spielen?

„Ich bin froh, dass er wieder dabei ist. Es kann sein, dass er im Laufe des Spiels wichtig für uns wird. Aber eigentlich geht für ihn die Saison erst nach der Länderspielpause so richtig los.“