Gegner-Interview
„Wir benötigen einen Punkt“

Frankfurts Trainer Adi Hütter (49) vor dem Saisonfinale in der Allianz Arena.

Herr Hütter, mit welchem Spirit kommt Ihre Mannschaft zum letzten Saisonspiel nach München?
Wir wissen, dass wir es mit der besten Mannschaft Deutschlands zu tun haben. Für den FC Bayern geht es in diesem Spiel um sehr, sehr viel – aber für uns auch. Wir möchten uns mit den Besten messen. Wenn wir eine Leistung zeigen wie zuletzt in London gegen Chelsea, dann können wir in München bestehen. Ansonsten wird es sehr, sehr schwer.


Für die Eintracht ist von Platz vier mit der Champions League bis Platz acht noch alles möglich. Was macht Sie optimistisch, dass Sie in München die Saison erfolgreich abschließen?
Wir benötigen einen Punkt, um uns international zu qualifizieren. Wir möchten mutig nach vorne spielen. Bayern wird das Spiel sicher ein Stück weit in der Hand haben. Aber es gibt Möglichkeiten, ihnen weh zu tun. Sie sind Favorit. Wir müssen ausgeruht und gut vorbereitet sein. Vielleicht ist es ein Vorteil zu wissen, dass wir einen Punktgewinn benötigen. Ich erwarte einen heißen Tanz, bei dem wir nochmal über unsere Grenzen gehen müssen. Ich bin zuversichtlich, dass uns das gelingt.


Sie haben es im Fernduell um die internationalen Plätze gleich mit drei Konkurrenten zu tun. Wie sehr werden Sie auf die Spielstände bei Gladbach, Leverkusen und Wolfsburg während der 90 Minuten achten?
Ich glaube an meine Mannschaft und an unser Ziel, dass wir nächstes Jahr international spielen werden. Es gibt am letzten Spieltag viele Konstellationen. Wir werden Informationen über die anderen Spielstände haben, auf die wir immer reagieren können. Aber wir werden nicht taktieren und müssen uns auf unsere Leistung konzentrieren. Wir wissen, dass wir auswärts gute Leistungen bringen können.