Interview
„Wir wollen Dortmund unter Druck setzen“

Heidenheim ist abgehakt: Thomas Müller nach dem verrücktesten und vor dem wichtigsten Spiel des Jahres.

Thomas, wie hat die Mannschaft das 5:4 im Pokal gegen Heidenheim verarbeitet?

„Das Spiel war ein verrücktes Ding, von dem man anfangs gar nicht wusste, wie man es einordnen soll. Einerseits haben wir viel gesehen, was uns nicht so gut gefallen kann. Wenn man andererseits aber in Unterzahl bei 1:2 so gut aus der Kabine kommt, zeigt das nicht nur Wille, sondern auch Qualität – bis wir es dann noch einmal aus der Hand gegeben haben…“

Welchen Einfluss hat das Spiel auf den „Clásico“ am Samstag?

„Wichtig ist, dass man gesehen hat, dass der FC Bayern – auch wenn es gegen Heidenheim war – noch da war und sich aus einer schwierigen Position befreit hat. Dieses moralische Plus müssen wir in das Spiel gegen Dortmund mitnehmen.

Was können die Fans am Samstag von Euch erwarten?

„Ich bin immer einer, der vorneweg und positiv in das Spiel geht. Ich bin absolut davon überzeugt, dass wir vor eigenem Publikum gewinnen werden. Wir werden den Arsch zusammenkneifen und die Dortmunder hier richtig unter Druck setzen. Es wird am Samstag zwar noch keine Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft fallen, aber der Sieger wird einen klaren Vorteil haben. Und das wollen wir sein.“