Spiel
Oans, zwoa, g'wunna! Wiesn-Auftakt gegen Köln

Wiesn-Zeit ist Bayern-Zeit – das will Niko Kovač mit seinem Team am Samstag zeigen.

Bundesliga, 5. Spieltag 2019/20

21. September 2019, 15:30 Uhr

Am Samstag um 12 Uhr heißt es wieder: O‘zapf is! Mit dem traditionellen Anstich beginnt das Oktoberfest. Die Blicke der Bayern richten sich zunächst aber weniger auf die Theresienwiese – in der Allianz Arena steht nämlich am Nachmittag das Heimspiel gegen den 1. FC Köln auf dem Programm. „Ich weiß, die Wiesn ist die fünfte Jahreszeit“, sagt Niko Kovač, „aber in der Bundesliga gibt jede Mannschaft gegen Bayern München immer hundert Prozent – also müssen die Bayern auch 100 Prozent spielen. Wir wollen und müssen das Spiel gewinnen, weil wir oben dabeibleiben möchten.“

Bayern gegen Köln, das ist das Duell des Meisters gegen einen Aufsteiger, die Rollen sind also klar verteilt. Kovac warnte jedoch davor, den Tabellen-15. aus der Domstadt zu unterschätzen. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass Köln so defensiv agieren wird wie Belgrad. Wir wissen, dass wir von der ersten Minute an gefordert werden – und wir müssen auch den Gegner fordern“, meinte der FCB-Chefcoach.

Der Sieg gibt uns Schwung für die nächsten Partien.

Thomas Müller nach dem 3:0 gegen Belgrad

Die Champions-League-Partie gegen Roter Stern Belgrad unter der Woche dürfe keine Ausrede sein, betonte Kovač. „Klar haben wir das Spiel in den Beinen, zur Regeneration haben wir weniger als 72 Stunden Zeit. Aber es ist ein Vorteil, dass die Jungs zuhause schlafen konnten.“ Das Duell mit Köln sei eine Kopfsache. „Alles entscheidet sich zwischen den Ohren.“

In den Knochen liegt der 3:0-Sieg gegen Belgrad am vergangenen Dienstag vor allem Joshua Kimmich, Lucas Hernández (beide Sprunggelenk) und Kingsley Coman (Nacken). Alle drei trugen leichte Blessuren davon. Sicher fehlen werden am Samstag weiterhin Leon Goretzka (Oberschenkel-OP) und David Alaba (Muskelfaserriss).