Vorwort
Liebe Fans der Bayern-Basketballer,
Bundesliga, 23. Spieltag 2020/21

14. März 2021, 18 Uhr, Audi Dome München

in der BBL ist die Spitzengruppe hinter Tabellenführer Ludwigsburg am letzten Spieltag zusammengerückt. Das hat auch mit dem Gast der Bayern an diesem Sonntag zu tun: Oldenburg fügte Alba Berlin am Dienstag mit dem 89:81 die erste Heimniederlage zu. Wie die Münchner stehen beide Teams jetzt bei 17 Siegen, Alba dabei etwas besser bei drei Niederlagen (34:6), die Bayern bei vier (34:8) und Oldenburg (34:10) bei fünf.

So oder so werden die Bayern mit höchster Konzentration in dieses Heimspiel gehen – Beginn im Audi Dome ist um 18 Uhr, MagentaSport überträgt –, denn das Hinspiel gewannen die EWE Baskets 100:95. Der FCBB musste damals erneut ohne Vladimir Lucic auskommen. Trotz zuvor drei Spielen in einer Woche kämpften sich die Gäste mit einem 11:0-Lauf noch einmal auf 86:87 heran, doch die ausgeruhten Oldenburger trafen an diesem Tag sehr gut aus der Distanz.

Oldie Paulding ist Topscorer

Ob Lucic nach der beschwerlichen Spanien-Reise ins Baskenland und der Rückkehr erst am Samstagnachmittag diesmal dabei ist, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Auf wen die Bayern achten müssen, ist dagegen offenkundig: Oldie Rickey Paulding (15,4 PpS) ist Topscorer der Niedersachsen, gefolgt vom neuen Guard Keith Hornsby (14,9), Nathan Boothe (12,2) und Center Rasid Mahalbasic (10,8).

In guter Verfassung präsentierte sich zuletzt auch wieder Braydon Hobbs, zweimaliger BBL-Champion und Pokalsieger mit den Bayern. In Berlin traf er neben Hornsby (18), Paulding (15), Mahalbasic (13) und Martin Breunig (10) mit elf Punkten zweitstellig.

In der BBL geht es für die Bayern bereits am Dienstagabend weiter: Ab 20.30 Uhr sind die Telekom Baskets Bonn im Audi Dome zu Gast.

Beste Grüße,

Eure Bayern-Basketballer