Nachwuchs I
Volles Programm

Trotz des Starts der Herbstferien in Bayern waren die Talente aus dem FCBB-Jugendprogramm wieder im Einsatz. Den Auftakt machte die junge Regionalliga-Mannschaft am Samstagnachmittag mit ihrem Heimspiel gegen Bad Aibling. Beide Teams waren sieglos in die Saison gestartet.

Das Team von Coach Damir Zeljkovic kam gut in die Partie (20:13/10.), musste aber ein Comeback der Gäste verkraften. Zu Beginn des Schlussabschnitts (49:54/30.) galt es gar einen Rückstand aufzuholen. Dies gelang und nach einem schönen Einwurf-Play war man acht Sekunden vor Schluss drei Punkte in Front. Den erfahrenen Aiblingern reichten diese acht Sekunden jedoch für einen Dreier zur Verlängerung (71:71/40.).

Auch in den fünf Extraminuten sollte es dramatisch werden: 28 Sekunden vor Ende stand es 77:77, ehe Christian Skladanowski per Putback-Dunk für die Entscheidung sorgte. Nach einer guten Defensiv-Sequenz machte Kevin Kollmar mit zwei Freiwürfen den ersten Saisonsieg des FCBB III klar (81:77/45.).

FCBB III:  Kyle Varner (22 Punkte/4 Dreier), Christian Skladanowski (15), Georg Mast (9), Patrick Liebert (9), Ognjen Cocic (8), Tarik Idriz (6), Robbie Groh (6), Kevin Kollmar (6), Luka Pesic, Niklas Stötzler und Dominik Dolic.

U19 siegt klar

Unmittelbar nach dem Regionalligaspiel ging es für große Teile der Mannschaft mit dem Zug Richtung Weiterstadt weiter, wo am Sonntagmittag der dritte U19-Bundesliga-Spieltag anstand. Beim Team Südhessen sorgte man bereits im ersten Viertel (27:10/10.) für klare Verhältnisse. Highlights des 95:57 waren noch in der ersten Halbzeit zwei krachende Dunks von Point Guard Sebastian Hartmann.

FCBB U19: Sebastian Hartmann (26/4 Dreier), Daniel Helterhoff (19), Luka Pesic (8), Maxwell Dongmo Temoka (8), Ognjen Cocic (7), Christian Skladanowski (7), Ivan Kharchenkov (5), Robbie Groh (5), Amar Licina (4), Aleksa Vucetic (4), Georg Mast (2), Niklas Stötzler.

U16 im Spielestress                     

Mit einer Nachholpartie in hatten vier anspruchsvolle Tage für die U16-Bundesligamannschaft begonnen. Am Wochenende folgte ein regulärer Doppelspieltag mit einem Heimspiel gegen Schwabing und einem Auswärtsspiel in Nürnberg. Die Parten in Ulm (92:62) und in Nürnberg (91:40) wurden deutlich gewonnen.

Im Heimspiel gegen den Stadtkonkurrenten Schwabing lief die Mannschaft von Trainer Steffen Hamann ab Ende des ersten Viertels einem Rückstand hinterher (19:20). Vor allem eine schlechte Dreierqoute von nur 13,9 Prozent war letztlich zu wenig, der Sieg ging mit 73:64 Punkten an die Gäste. Somit kommt es am Sonntag (7.11., 12.30 Uhr/Campus-Halle) zum Endspiel um den zweiten Platz in der Vorrundengruppe 8. Zu Gast ist im TS Jahn München die dritte Münchner JBBL-Mannschaft.

FCBB U16: Dominik Dolic, Marvin Zubayr, Didier Mbida, Matteo Petters, Mateo Vigneault, Jesse Lawrence, Nikolas Sermpezis, Gilano Aufiero, Filip Graovac, Fabien Deppe, Mischa Petrukhnov, Alexander de Groot, Aziz Sow, Jawad Madougou, Alan Topic.

Auch am Feiertag war eine FCBB-Jugendmannschaft im Einsatz: Im neugeschaffenen Modus des NBBL-Pokals (nur Jahrgang 2005) geht dabei eine gemischte Mannschaft aus FCBB-Youngstern und Spielern von Kooperationspartner BC Hellenen an den Start. In Ludwigsburg gab es zum Auftakt eine 57:86 (25:49)-Niederlage.